Home -> Forschung -> Biologie -> Zwergdeckelschnecken   *   Nächste Seite

Neuseeland Zwergdeckelschnecken

 

im Donau-Aachhöhlensystem

 

von Roland Berka

 

Während einer größer angelegten Suchaktion nach Brunnenschnecken in unserer Region wurden unter vielen anderen Schneckenarten eine von Neuseeland eingewanderte Zwergdeckelschnecke POTAMOPYRGUS antipodarum (J. E. GRAY 1843) im Quelltopf der Aach und an diversen Nebenquellen aufgefunden. Auch in der Bleichequelle südlich von Engen und im nahegelegenen Welschinger Baggersee sowie in der Quelle im Krebsbachtal nördlich von Eigeltingen tritt diese Spezies auf. Diese vorgenannten Fundorte sind dem rheinischen Gewässernetz zugeordnet.

Diese Art ist erstmals 1839 in der Themse gefunden worden. In Deutschland wurde sie erstmals 1887 in der Wismarer Bucht und in Baden-Württemberg erstmals 1959 im Altrhein bei Plittersdorf durch C. Meier-Brook gefunden. Die Art breitet sich offenbar seither rasch weiter aus. GLÖER P. (2002)

Ein Neufund stammt nun von der Donau bei Möhringen im Kreis Tuttlingen.

 

Roland Berka
Engen im Hegau,
12. März 2006, 19. Oktober 2006 und 19. Juli 2008

 

Höhlentauchgruppe Aachprojekt
Text: Roland B+, Layout: Joachim K+,
Letzte Änderung: 12.08.2008